Klangsphären im Sternendom

Posted by | November 3, 2016 | Event, Sound, Uncategorized | No Comments
2_Klangsphaehre -Saffronkeira (c) Stoehrung & T MB

Ambientfestival in Bochum

Mit dem neuen Ambientfestival “Klangsphäre” startet am Freitag, dem 11. November 2016, ein zweitägiges Musikprogramm rund um ruhige, aktuelle Elektroniksounds im Bochumer Planetarium. Unter der Sternenkuppel und in Liegesesseln gibt es an zwei Abenden international bekannte Künstler vom Kompakt-Label, Traumschallplatten und aus dem Labelroster von Denovali zu hören.

2_Klangsphaehre -Markus Guentner (c) Franziska Holten

Klangsphaehre -Markus Guentner (c) Franziska Holten

Einen Schwerpunkt bei der Programmgestaltung legt Kurator Martin Juhls auf “die derzeit sehr aktive Szene von Elektronik-Musikern in der Region”. Mit dabei ist Max Würden, der zu den Neuzugängen der renommierten “Pop-Ambient”-Samplerreihe beim Label Kompakt gehört. Der Kölner Klangtüftler, der bereits Soundtracks zu Filmen und Hörbüchern beisteuerte, spielt live mit einer Vielzahl selbstgebauter elektroakustischer Instrumente. Mario Hammer aus Düsseldorf wird begleitet von seinem „Lonely Robot“, einem Spielzeug- Sammlerstück aus den 80er Jahren. Seine sphärischen Klangsequenzen erzeugt er mit einem modularen Netzwerk analoger Synthesizer, bei dem die Klänge nicht nur über Drehregler, sondern auch durch das klassische Umstecken von Kabeln verändert werden. Auch das Duo Sine Sleeper lebt und arbeitet in Düsseldorf. Mit
einer EP beim Label “Traumschallplatten” sorgten sie für Aufsehen, ein ruhigeres Minialbum mit
Soundtrack-Kompositionen ist angekündigt.

Der Ire Brendan Gregoriy ist mit seinem House-Projekt Chimera als DJ- und Produzent unterwegs.
Unter dem Pseudonym Merrin Karras hat er ein erstes Ambient-Album veröffentlicht, das sich an Pionieren wie Klaus Schulze, Vangelis und Jean-Michel Jarre, orientiert. Der Regensburger Markus Guentner hat mit seinen steten Beiträgen zur „Pop Ambient“-Reihe das Genre mitgeprägt. Seine atmosphärischen Stücke basieren auf weiten Soundscapes, schillernden Klängen und tiefen
technoiden Bässen. Für düstere, cineastische Elektronik-Klänge und avantgardistische Klangexperimente steht der Italiener Eugenio Caria mit seinem Projekt Saffronkeira. Seit 2012 hat er bereits vier Alben beim Bochumer Ausnahmelabel Denovali veröffentlicht. Zum Festival-Abschluss im Planetarium spielt er ein quadrophonisches Set auf dem Surround-Soundsystem unter der Sternenkuppel.

Freitag, 11.11. | 21:00 Uhr
Markus Guentner (Affin/Kompakt/DE)
Merrin Karras (ASIP/IR)
Sine Sleeper (Traum/DE)

Samstag, 12.11. | 21:00 Uhr
Max Würden (Kompakt/Bine/DE)
Mario Hammer And The Lonely Robot (Traum/DE)
SaffronKeira (Denovali/IT)

Weitere Info:
www.planetarium-bochum.de
www.klangsphaere-festival.de

Titelfoto: 2_Klangsphaehre -Saffronkeira (c) Stoehrung & T MB

About Dash

Dash ist seit zwanzig Jahren als DJ in der hiesigen Clubkultur unterwegs und erfolgreich. Als Journalist, Redakteur, Pressesprecher, Radiomoderator und Autor tummelt sich Steffen Korthals / Dash im urbanen Leben und in kulturellen, gesellschaftlichen und künstlerischen Diskursen der Zeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published.