LOUDNESS WAR

Posted by | November 3, 2015 | Sound | No Comments
loudness

oder
Warum meine Lieder immer leiser sein werden als die anderer Künstler…

Unser Gastautor Marc Tomfohrde erkärt es.

Warum also? Lies bis zum Ende!

Um das Problem verstehen zu können muss man Folgendes wissen:
Bei RMS handelt es sich um den Durchschnittspegel eines Liedes.
Bei einem Pegel von über 0 dBFS kommt es zur akustischen Verzerrung.
Anfang der 1980er Jahre bestand noch kein Interesse, musikalisch gegen die Konkurrenz anzuschreien. Zu dieser Zeit wurde Musik noch relativ leise, bei einem Durchschnittspegel von
-18 dBFS gemastert.
Mit der moderneren Technik Ende der 80er setzte dann der „Loudness War“ ein. Hier lag der RMS-Pegel bereits 3 dB höher (-15 dBFS). In den folgenden Jahren stieg der Pegel immer weiter:
1994: -12 dBFS (mittlerweile auch „hot master“ genannt)
1995: – 8 dBFS
1997: – 4 dBFS
Diese Lautheit erreicht man nur durch Beschneidung oder eine deutliche Kompression der Spitzenpegel im Audiosignal und anschließendem Aufdrehen der Lautstärke.
Dies sorgt bei normaler Lautstärke für einen druckvollen Klang, welchen wir im ersten Moment als gut empfinden. Über einen längeren Zeitraum wird unser Ohr durch „hot master“ jedoch sehr gestresst, ermüdet schnell und empfindet dann die Musik als super unangenehm.
Ein leises Master hingegen klingt „luftiger“. Es weist weniger Verzerrung, dafür aber mehr Dynamik auf, wodurch auch ein längerer Hörgenuss mit hoher Lautstärke wesentlich besser vom Ohr verkraftet wird.

Bob Katz sagt in seinem Buch: „Machen Sie sich frei von der Vorstellung, man hätte die Kontrolle über die Lautstärkeregler der Konsumenten.“
Mit anderen Worten: Wenn ein „hot master“ unser Ohr stresst, machen wir die Musik eh leiser. Empfinden wir das Lied als zu leise können wir einfach lauter drehen.
FAZIT:
Da bei einem „hot master“ die vermeintlichen Vorteile nur kurzfristig wirken und den deutlichen Klangeinbußen unterliegen bin ich definitiv DAGEGEN.
Deshalb sind meine Lieder immer etwas leiser…
Dir ist meine Musik aber zu leise ? Dann: DREH AUF!!!

Marc Tomforde

Marc Tomfohrde

Marc Tomfohrde ist ein Düsseldorfer Musikproduzent, DJ und Tonassistent mit Hintergrund Deutscher POP und SAE Institute Cologne.

About Gast Autor

Leave a Reply

Your email address will not be published.